Taiji Quan

Gesundheit, Mediatation & Kampfkunst
Mehr »

Yiquan

Bewegung ohne Bewegung
Mehr »

Qigong

Arbeiten mit der Lebensendergie
Mehr »

Bagua Zhang

Kreise, Spiralen & Drehungen
Mehr »

Taiji Quan

„Was das Taiji betrifft, so kommt es aus dem Wuji, es ist die Mutter von Yin und Yang.“

Im Taiji Quan – oft als Taiji (oder Tai Chi) abgekürzt – treffen Kampfkunst, Meditation und Gesundheitspflege aufeinander. Langsam fließende und gleichmäßige Bewegungen wirken gesundheitsfördernd auf Körper und Geist, regulieren im Besonderen das Nervensystem, wirken entspannend auf die Muskulatur und verbessern die Organ-, Atem- und Kreislauftätigkeit.

Erfahren Sie mehr

In der sogenannten Form des Taijiquan liegt der Fokus auf gesundheitsfördernden und meditativen Aspekten. Eine Form setzt sich aus mehreren Bildern mit einer klar vorgegebenen Abfolge zusammen. Das Form-Training hat zum Ziel, Körper und Geist in ein Gleichgewicht zu bringen und dadurch den Qi-Fluss im Körper zu regulieren. Gleichzeitig liegt der Fokus auf einer korrekten Körperstruktur und den grundlegenden Bewegungsprinzipien, welche auch im Alltag von großem Nutzen sind. Durch die daraus resultierende tiefe Entspannung und die korrekte Körperstruktur wird der Qi-Fluss im Körper reguliert. Man lernt den Körper als eine Einheit zu bewegen und zunehmend stehen Körper und Geist in einem harmonischen Gleichgewicht, was bei einer ganzheitlichen Betrachtungsmethode wie der TCM unumgänglich ist. Bewegungsübungen der TCM haben unter anderem zum Ziel den Körper und die Meridiane für das Qi durchlässig zu machen. So werden auch die Übungen des Taijiquan vor allem zur Gesundheitserhaltung durchgeführt und haben nachweislich einen positiven Einfluss auf die physische und psychische Gesundheit, also körperliche und geistige Fitness. Taiji kann in jedem Alter erlernt werden!

Dennoch ist Taijiquan auch eine Kampfkunst und effektive Selbstverteidigung. Dies setzt im Sinne innerer Kampfkünste eine starke gesundheitlichen Basis vorau. Für alle Interessierte des Taiji als Kampfkunst und Fortgeschrittene Schüler bieten wir auch in diesem Bereich Kurse und Seminare an.

Yiquan

„Das gewöhnlichste ist das Außergewöhnlichste.“
Wang Xiangzhai

Yiquan hat eine besondere Stellung innerhalb der Inneren Heil- und Kampfkünste da es ohne Form und Techniken auskommt und daher leicht zu lernen ist. Auf einzigartige Weise werden im Yiquan Mental- und Körpertraining verbunden, Körper und Geist zu einer Einheit verschmolzen. Diese Ganzkörperkraft kann explosionsartig freigesetzt werden. Yiquan geht weit über Selbstverteidigung hinaus und ist eine sehr direkte und äußerst effektive Kampfkunst.

Erfahren Sie mehr

„Das gewöhnlichste ist das Außergewöhnlichste.“
Wang Xiangzhai

Yiquan (i´tschüän gesprochen), wörtlich übersetzt „Geist- Boxen“, ist eine moderne und sehr effiziente Innere Kampfkunst und ein höchst wirksames Qigong System gleichermaßen. Yi stellt eine Vielzahl von Bedeutungen dar: Vorstellungskraft, Wille, Konzentration, die Fähigkeit, den Geist zu fokussieren, sinnliche Wahrnehmung, Intention, bewusste Sammlung etc. Quan bedeutet „Faust“ bzw. „Kunst eines Systems“.

Yiquan hat eine besondere Stellung innerhalb der Inneren Heil- und Kampfkünste da es ohne Form und Techniken auskommt und daher leicht zu lernen ist. Auf einzigartige Weise werden im Yiquan Mental- und Körpertraining verbunden, Körper und Geist zu einer Einheit verschmolzen. Diese Ganzkörperkraft kann explosionsartig freigesetzt werden. Yiquan geht weit über Selbstverteidigung hinaus und ist eine sehr direkte und äußerst effektive Kampfkunst.

Schlagen ist einfach. Werfen ist besser. Kontrollieren aber ist eine Kunst.

In den 1930 Jahren fand Yiquan seinen weg in Pekinger Krankenhäuser aufgrund seiner vorzüglichen Wirkung auf die Gesundheit. Yiquan besticht durch seine Einfachheit bei gleichzeitiger Komplexität. Daraus ergibt sich ein unglaublich großes Anwendungsgebiet und wird im Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen geübt. Die einfachen, bis hin zu hoch komplexen Vorstellungsbilder haben eine entspannende Wirkung auf Körper und Geist gleichermaßen. Der Geist wird ruhig und gelassen, die Muskeln entspannt aber gleichzeitig auch die Sehnen und Faszien gestärkt.

Das Training der instinktiven Fähigkeiten entfaltet das körperliche und geistige Potential auf einzigartige Weise. Diese Wirkung wird besonders von Kampfkünstlern anderer Stile, Musikern, Tänzern und Leistungssportlern sehr geschätzt.

Qigong

Gesundheit pflegen und Krankheiten vorbeugen.

Qi Gong ist eine uralte Methode der Gesunderhaltung, Krankheitsvorbeugung- und Heilung, die bis heute ununterbrochen angewandt wird. Es aktiviert verborgene Kräfte im Menschen und stärkt Körper, Seele und Geist. Auf diese Weise beugt es Erkrankungen vor, kräftigt den Körper, verhindert einen vorzeitigen Alterungsprozess und wirkt lebensverlängernd.

Erfahren Sie mehr

Gesundheit pflegen und Krankheiten vorbeugen.

Qi Gong ist eine uralte Methode der Gesunderhaltung, Krankheitsvorbeugung- und Heilung, die bis heute ununterbrochen angewandt wird. Es aktiviert verborgene Kräfte im Menschen und stärkt Körper, Seele und Geist. Auf diese Weise beugt es Erkrankungen vor, kräftigt den Körper, verhindert einen vorzeitigen Alterungsprozess und wirkt lebensverlängernd.

Qi Gong üben, bedeutet die Sammlung der Gedanken allein darauf, wie das Qi – die Lebensenergie – den Körper durchfließt. Beim Üben soll die Fähigkeit ausgebildet werden, mittels des Bewusstseins die Atmung zu regulieren, um so das Qi entlang der Meridiane im Körper zu leiten.

Sogar in der erst Qi Gong-Training Stunde können Sie das Qi-Gefühl in Ihren Händen spüren, die Bewegungs-, die Meditations-, die Selbst-Massage- Übungen, und die Atemtechniken lösen auf sanfte Weise die Muskelverspannungen und Schmerzen auf. Es wirkt auf Körper, Seele und Geist ein.

Die Übungen aus allen Bereichen der verschiedenen Qi Gong-Übungssysteme, lassen sich sowohl im Stehen, Gehen, Sitzen als auch im Liegen ausführen.

Bagua

Schnelle und langsame kreisförmige Schritte, Spiralbewegungen und Techniken mit der offenen Hand sind charakteristische Merkmale der Inneren Chinesischen Kampfkunst Bagua Zhang. Der Name Baguazhang bedeutet die „Acht Trigramm Hände“ und wird oft mit Bagua abkürzt.

Erfahren Sie mehr

Schnelle und langsame kreisförmige Schritte, Spiralbewegungen und Techniken mit der offenen Hand sind charakteristische Merkmale der Inneren Chinesischen Kampfkunst Bagua Zhang. Der Name Baguazhang bedeutet die „Acht Trigramm Hände“ und wird oft mit Bagua abkürzt.

Wie die anderen inneren Kampfkünste ist die Grundlage des Bagua Zhang die Entwicklung der inneren Kraft. Bagua Zhang Training betont die Entwicklung der Beweglichkeit und der Fähigkeit, das Qi in Spiralen zu den Händen zu führen, wodurch die charakteristischen drehenden und windenden Bewegungen entstehen. Wie in den meisten inneren Kampfkünsten beginnt das Lernen mit Schritt- und Haltungstraining. Im Kreis gehend wird die korrekte Haltung, die „8 Basishände“, die „8 Alten Hände“ geübt.

Mittels Partnerübung wird die Entwicklung der inneren Kraft noch mehr gefördert. Bagua Zhang beinhaltet auch das Üben mit Waffen, etwa dem Übergroßen Säbel und den Mandarin-Ente-Messern. Bagua Zhang als Kampfkunst ist schnell, kompakt und effektiv. Es basiert auf Schritttechnik, die den Übenden in eine vorteilhafte Position am Gegner bringen (oft hinter dem Gegner).
Die meisten Techniken werden mit einem festen Stand ausgeführt, wobei Kraft durch starke Körperdrehung erzeugt wird und durch die Hände und Arme übertragen wird. Die windenden und drehenden Bewegungen wird der Übenden zu einem schwierigen Ziel und bringen die Arme in eine Verteidigende Position.